Wie alles begann …

Die Geschichte des PopUp-Chors geht zurück auf das Jahr 1995, als der private Musik-und Gesanglehrer Eric Fichtler einen Chor für Popularmusik ins Leben rief. Mit acht Frauen und drei Männern startete der Chor. Auch die Kinder der Sängerinnen und Sänger wurden unterrichtet und es kam zu gemeinsamen Auftritten im damaligen Vereinsgasthof Löwen in Schorndorf sowie auf der SchoWo.

Im Jahre 1996 gründeten die Chormitglieder den PopUp-Verein und organisierten sich von da an selbst. Dabei war schon damals klar, dass der Chor im Genre Swing, Pop, Jazz und Rock beheimatet sein wollte. Weil die Männer nicht regelmäßig zu den Proben gekommen sind, wurde 1998 die Entscheidung getroffen, zukünftig ein reiner Frauenchor zu sein. „PopUp – der Frauenchor“ hat sich in seiner über 20jährigen Geschichte stetig entwickelt, nicht zuletzt durch die Chorleitungen des Gitarristen Harry Rettich, der Musikerin Kathrin Schwarz und der Jazz-Sängerin Mareike Nickel, der Musiklehrerin Margot Kroner, der Singer – Songwriterin Judith Haustein und seit September 2016 liegt die Leitung bei der Musikstudentin und Cellistin Anna-Luisa Kächele.

„PopUp – der Frauenchor“ mit Sopran, Alt und Tenorstimme mit derzeit 25 aktiven Sängerinnen im Alter zwischen 29 und 60+ probt jeden Mittwoch von 20:00 bis 21:30 Uhr im Karlsstift in Schorndorf, dabei steht noch immer der Spaß an der Musik im Vordergrund.